Solidarität mit dem Tierbefreiungsarchiv

Schlachthäuser zu Bibliotheken!

Damit diese Vision Realität wird, braucht es noch viele unterschiedliche Aktionen und Auseinandersetzungen. Um dabei mit unseren Strategien und Aktionskonzepten nicht immer von Null anzufangen, ist es wichtig zu schauen, was die Bewegungen für die Befreiung der Tiere in der Vergangenheit schon alles auf die Beine gestellt haben. Um dies tun zu können, braucht es Orte an denen diese Geschichte bewahrt wird. Staatliche Archive kümmern sich natürlich nicht um das Aufbewahren von Büchern, Magazinen, Flyer und anderem Material aus unserer
Bewegung. Daher ist das freie und unabhängige Tierbefreiungsarchiv in Döbeln so wichtig.

Bitte schaut auf der Crowdfundingseite des Archivs vorbei und spendet:
https://www.leetchi.com/c/tbarchiv

Weitergehende Infos über das Archiv und die Verwendung der Spendengelder findet ihr auf der Website des Tierbefreiungsarchivs:
http://www.tierbefreiungsarchiv.de

und auf Facebook:
http://www.facebook.com/tbarchiv

Vornakündigung Soliparty: Zu dem Zeitpunkt wird das Crowdfunding zwar schon vorbei sein, aber wir machen im Rahmen unserer Aktionswoche anlässlich des 35-jährigen Bestehens des Tierbefreier e. V. am Samstag, den 25. Januar 2020 eine Soliparty zu gunsten des Tierbefreiungsarchivs. Nähere Infos folgen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*